Die Aluminiumgussplatte – der Schlüssel zu High-End-Anwendungen

Die Aluminiumgussplatte ist von enormer Bedeutung für die Industrie:  Maschinen-, Anlagen- und Formenbau, aber auch die optische Industrie und viele weitere profitieren von den Eigenschaften der Aluminiumgussplatte: extreme Spannungsarmut, exzellente Formstabilität und Ersparnis durch den Ausschluss von Verzug, weniger Ausschuss, schnellere Bearbeitungszeiten und das Verhindern zusätzlicher Glühungen. Zudem weist natürlich auch die Aluminiumgussplatte alle klassischen Vorteile von Aluminium auf: einfache Zerspanbarkeit, gut zu recyceln und geringes Gewicht. Ein doppelter Gewinn für den Anwender! In bestimmten Anwendungen hat die Aluminiumgussplatte die herkömmliche Aluminiumwalzplatte mittlerweile fast vollständig verdrängt.

alimex – Pionier des Aluminiumgussplattenverfahrens

Erfunden wurde das Aluminiumgussplattenverfahren bei alimex in Willich. Der alimex-Gründer Helmut Geller hatte in den 1970er Jahren die Idee, das Ausgangsmaterial für sowohl Walz- als auch Gussplatten (den sogenannten Walzbarren) „wie ein Sandwich aufzuschneiden“, so Marc-Wilm Lünemann, Leiter des Geschäftsbereichs CNC bei alimex. „Seitdem wurde das Verfahren bei uns in Willich kontinuierlich weiterentwickelt und so sind wir mittlerweile zu einem weltweit gefragten Spezialisten geworden, wann immer der Werkstoff Aluminium seine unvergleichlichen Vorteile ausspielen soll.“

Was ist der Unterschied zwischen Walz- und Gussplatten?

Walzplatten werden hergestellt, indem das Ausgangsmaterial in Walzwerken auf das gewünschte Plattenformat heruntergewalzt wird. Während dieses Prozesses werden enorme Spannungen und richtungsabhängige Eigenschaften in das Material hineingedrückt. Diese können im weiteren Produktionsprozess nur teilweise – und vor allem umständlich – eliminiert werden. Die Herstellung von Aluminiumgussplatten funktioniert gänzlich anders. Nach der Wärmebehandlung sägt man das Ausgangsmaterial auf speziellen Plattensägen auf. Dadurch weisen die Platten keine richtungsabhängigen Eigenschaften, sondern ein fast homogenes Gefüge und über die gesamte Plattenfläche relativ identische Eigenschaften auf.

Die Vorteile der Aluminiumgussplatte bei der Weiterverarbeitung

Diese gleichbleibende Festigkeit der Gussplatte erleichtert dem Zerspanungsmechaniker, der aus der Aluminiumgussplatte Präzisionsbauteile fertigt, die Arbeit – denn er muss keine wechselnden Spannungs- oder Festigkeitsverhältnisse beachten und deswegen die in der Fräse eingestellten Parameter nicht fortlaufend anpassen. Dadurch verringern sich sowohl die Bearbeitungszeiten als auch der Werkzeugverschleiß. Aluminiumgussplatten von alimex sorgen für herausragende Materialeigenschaften von Aluminium-Halbzeugen und -Bauteilen aller Größen: So hilft alimex Kunden, sich Wettbewerbsvorteile zu sichern.

Wo kommen diese Platten und daraus gefertigte Bauteile zum Einsatz?

Zum Beispiel im Maschinen- und Anlagenbau: Dort zählt man auf hochpräzise Aluminium-Lösungen. Die in diesen Branchen besonders gefragten Materialeigenschaften wie Robustheit des Werkstoffs, geringes Gewicht und die gute Bearbeitbarkeit werden durch gezielte Bearbeitung des Werkstoffs auf Grundlage des Aluminiumgussplattenverfahrens hervorgebracht. Der Einsatz von auf diese Weise behandeltem Aluminium erlaubt effiziente und kostengünstige Anwendungen, auch bei komplexen Geometrien.

Aber auch an die optische Industrie liefert alimex Präzisionsteile und -platten. Insbesondere die dank einer speziellen Frästechnik spiegelglatten Präzisionsgussplatten garantieren optisch einwandfreie Qualität. Hierfür erhielt alimex den European Aluminium Award.

Ebenso basieren die Lösungen, die alimex für den Formen- und Prototypenbau entwickelt hat, auf dem Aluminiumgussplattenverfahren. Sie zeichnen sich durch exzellente Spannungsarmut und Zerspanungseigenschaften sowie hohe Festigkeitseigenschaften aus – alles typisch Aluminiumgussplatte!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.